Die Botschaft von Jesus Christus weitersagen

FCDI
(Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten)

Christliche Gedichte

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 19.07.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Der menschliche Körper, den Gott erschaffen hat, ist ein Wunder seiner Weisheit. Selbst die gelehrtesten Anatomie Professoren staunen über das Werk Gottes!

Der das Ohr gepflanzt hat, sollte der nicht hören? Der das Auge gemacht hat, sollte der nicht sehen?

Psalm 94,9

Der das Ohr gepflanzt hat, sollte der nicht hören?
Ja, er hört die Herzen wie sie sich empören.
Der das Auge machte, sollte er nicht sehen?
Wo doch ohne ihn nichts kann geschehen.

Frage: Warum erdreisten sich die Menschen, Gott und oft auch die Gläubigen zu kritisieren?

Vorschlag: In der unsichtbaren Welt herrschen Mächtige, Gewalten, Dämonen, die vom Teufel, dem Durcheinaderbringer und Verkläger angetrieben werden. Die Menschen, die immerfort nur klagen und andere beleidigen, stellen sich in den Dienst der Finsternis. Gott sagt in seinem Wort: Eure Rede sei allezeit freundlich und mit Salz gewürzt, dass ihr wisst, wie ihr einem jeden antworten sollt (Kolosser 4,6). Und Gott gegenüber sollen wir in Ehrfurcht treten. Auch wenn wir bestimmte Führungen Gottes nicht gleich verstehen, so ist er dennoch voll Weisheit, Liebe und Erbarmen. Lasst uns ihn rühmen! Wenn uns der Satan zu verunglimpfenden Äußerungen andern Menschen gegenüber verleiten will, wenn wir in Prüfungszeiten plötzlich Gott belehren wollen, dann müssen wir uns sofort mir Worten der Bibel wehren. Es steht geschrieben: Alle Welt fürchte den Herrn! Oder: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!

Impressum

FCDI (Freundeskreis christlicher Dichter und Internetevangelisten) Bitte richten Sie alle Anfragen an folgende E-Mail-Adresse:

FCDI-Leitung
Webmaster

Rainer Jetzschmann (Dipl. Ingenieur)

Leiter und Gründer des FCDI, Buchautor und zuständig für die Bereiche "Online-Gemeinde", "Publikationen" und
systemmäßiger Administrator aller FCDI-Webseiten

Christlicher Online-Publikationsdienst Rainer Jetzschmann
St. Martinweg 14, 56203 Höhr-Grenzhausen (Postanschrift, bitte Schreiben aber immer per Email einreichen)

www.cop-rj.de, www.jetzschmann.de


Jahrgang 1964, verheiratet, 3 Kinder (ein weiters verstarb als Säugling)
Beruflich Leiter des Bereichs Fertigungsleittechnik in einem Maschinenbauunternehmen.

Folgende Lebensabschnitte prägten ihn geistlich:

  • In einem christlichen Elternhaus aufgewachsen, Kinderstundenbesuche in einer landeskirchlichen Gemeinschaft des Gnadauer Bundes
  • Mit 19 Jahren bewusste Entscheidung für ein Leben mit Jesus Christus, so dass es auch die Kollegen mit bekamen.
  • Zunächst Mitarbeiter einer evangelistischen Teestubenarbeit in Koblenz.
  • Erst Zivildienstleistender, dann bis zum Studium Mitarbeiter im Geistlichen Rüstzentrum Krelingen(Diakonisches Werk mit Drogen- und Psycho-Rehabilitation) beim Erweckungsprediger Heinrich Kemner, den er dort kennen lernen durfte.
  • Einige Jahre bis zu einem Umzug Zugehörigkeit zu einem Kreis russlanddeutscher Christen, die ihren Glauben überzeugend lebten.
  • In der ersten Ehe 12 Jahre lang sehr schwere Probleme und Lebenskrisen die ihn gerade in der Anfangszeit fast in den Selbstmord getrieben hätten. In dieser schweren Zeit lernte er aber Jesus Christus ganz persönlich kennen, und durfte seine Führung und Hilfe immer wieder erfahren. Die Erlebnisse von Gottes Treue und Hilfe vertieften seine Liebe zu Jesus Christus und sind ihm Verpflichtung, ihm ebenfalls treu zu sein.
    In Israel lernte er nach der Trennung seine jetzige Frau kennen. (Er steht heute aber eine Wiederheirat generell skeptisch gegenüber)
  • Vor dem letzten Umzug wohnhaft in Höhr-Grenzhausen, wo er Kontakt zu einer FEG-Gemeinde sowie einer evangelischen Kirche mit biblisch ausgerichteter Leitung hatte. In Höhr-Grenzhausen leitete er auch einen 2004 gegründeten Bibelkreis.
  • Berufung zur Internetevangelisation 2004, die ihn bis heute neben Beruf und Familie fast vollständig ausfüllt.
  • Aufbau der Online-Gemeinde Ende 2008 / Anfang 2009 und seit dem deren Leiter sowie einer der dortigen Bibelkreisleiter.
  • Soweit es zeitlich möglich ist Gottesdienstbesuche und Kontakt in einer russlanddeutschen Gemeinde im Nachbarort
  • Seit 2011 Autor mehrerer Bücher

Sein Konfirmationsspruch - der ihm Verpflichtung ist - lautet:

Sei getreu bis in den Tod, so (und nicht anders) werde ich Dir den Siegeskranz des Lebens geben!

Off. 2,10

Zudem ist seine Abstammung von den Hugenotten, die ihr Leben für ihren Glauben an Jesus Christus hingaben, ihm eine Herausforderung ihnen nach zu eifern.

Neben der Treue ist ihm wichtig, das Jesus Christus alleine im Zentrum eines nüchternen Glaubenslebens steht. Der persönliche Kontakt mit Jesus Christus, sowie die alleinige geistliche Grundlage der Heiligen Schrift sind ihm wichtig.

Kontakt:


Heinrich Ardüser

Heinrich Ardüser

Stellvertretender Leiter des FCDI sowie
Bereichsleiter Tagesleitzettel

Jahrgang 1949, verheiratet, 4 Kinder
Er verkündigt vor allem durch seine christlichen Gedichte die Frohe Botschaft Jesu im Internet. Außerdem führt er am Heimatort Besuchsdienste durch.
Schaffner bei der Schweizerischen Südostbahn

Kontakt: hardueser@fcdi.de.



Seite drucken  E-Mail  
Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...